Über mich

Wer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt selbst keine Spuren.

Che Guevara

Was mich bewegt und trägt

Meine berufliche Ausrichtung begann mit einem prägenden Erlebnis in einer Stanzerei in meinem ersten Arbeitspraktikum 1971. Die Arbeit war extrem eintönig, laut, schmutzig. Für mich ein Schock und zugleich ein Vorhaben: dafür möchte ich mich engagieren, dass Arbeit leichter, anregender und förderlicher wird.

Hochwertiges Rüstzeug erhielt ich dafür an der Technischen Universität Dresden unter Prof. Dr. Winfried Hacker am Institut für Arbeits,- Ingenieur- und Organisationspsychologie. Die Schnittstellen zwischen Maschine, Mensch und Organisation faszinieren mich seit mehr als vier Jahrzehnten.

Mich bewegt die Frage: „ Wie schaffen wir Rahmenbedingungen, damit sich Menschen in ihrer Berufstätigkeit ganzheitlich, gesund und leistungsfreudig entwickeln können?“

Quelle für mein Engagement sind meine Neugier, Lernfreude, ein offener Blick in die Firmen und in die Welt, kontinuierliche Weiterbildung, analytischer Verstand gepaart mit reicher Intuition, Menschen- und Weltliebe, Humor, Respekt, Unerschrockenheit sowie die Erfahrungen aus hunderten Beratungen und Trainings und nicht zuletzt den Herausforderungen meines Lebens.

Inspiriert werde ich von der Seelenweisheit der Mythen und Märchen.